Wie können Sie Ihr Konto selbst vor einem negativen Kontostand schützen?

Der Handel an den Finanzmärkten ist eng mit den Risiken des Geldverlusts verbunden. Um Ihr Konto vor einem negativen Kontostand zu schützen, können Sie die folgenden Tools verwenden, die allen unseren Kunden zur Verfügung stehen:

  •  

    Stop Loss

    Viele Trader haben aus Erfahrung gelernt, dass rechtzeitig platzierte Stop Loss-Orders dazu beitragen können, mögliche Verluste bei schnellen Kursveränderungen und hoher Volatilität zu begrenzen.

  •  

    Transaktionsvolumen

    Denken Sie daran, dass möglicherweise nicht alle Transaktionen gewinnbringend sind. Deshalb sollten Sie mit dem Volumen und der Anzahl Ihrer offenen Positionen und Orders sehr vorsichtig sind.

  •  

    Hebel

    Mit der Erhöhung des Hebels steigt nicht nur der mögliche Gewinn, sondern auch die potenziellen Risiken. Vergessen Sie dies nicht, wenn Sie Ihren Hebel erhöhen.

* — Der Schutz vor negativem Kontostand für professionelle Kunden wird von Fall zu Fall bereitgestellt. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, die Bereitstellung des Schutzes vor negativem Kontostand an einen bestimmten Kunden einzustellen.